Archive for the 'Spielbericht' Category

Risiko Jahresmeisterschaft 2012

Und es ist wieder soweit, ein weiteres Jahr in der nun schon 18 jährigen Geschichte der Risikogruppe Lorsch neigt sich dem Ende zu.

Wie in jedem Jahr ermitteln wir bein letzten Spiel unseren Jahresmeister; in diesem Jahr konnte Feldherr Rot gewinnen!

Die Ewigenbestenliste führt Feldherr Grün an, die Schwarzen sind ihm allerdings auf den Fersen.

Ein langer, lustiger, aber unentschiedener, grünlicher Abend

Risiko. Ja, es war wieder soweit, Risiko! Gestern abend trafen wir uns beim Schwarzen, Feuer und Flamme, wieder einen spannenden Kampf mit zu gestalten. Gleich zu Beginn begann Grün, fulminant aufzuspielen, eroberte direkt Süd-Amerika – bestimmt mit dem Ziel, uns andere Spieler zu demotivieren. “Ach, der Grüne baut schon wieder seine Führung in der Weltrangliste aus!” Aber nein, im Gegenteil! Wir wehrten uns!

Zuerst bekam der Grüne die Stärke der Blauen zu spüren, als er sich über mehrere Runden an Europa aufrieb, dann griff ihn Rot an und hätte ihn fast in einem Zug vernichtet.

Mit nur noch sieben Armeen am Boden liegend, stellte der waidwunde Grüne natürlich ein gefundenes Fressen für seinen ewigen Verfolger in der EWL dar; Schwarz ließ es sich nicht nehmen, ihn direkt genüsslich raus zu werfen.

Der Rest des Spieles war dann noch spannend, richtige Chancen konnte allerdings keiner der restlichen Spieler mehr herausarbeiten, so dass wir uns zum Schluss unentschieden trennten.

Kulinarisch war der Abend geprägt von sehr leckerem Panna Cotta mit Fruchtmus und überbackenen Brötchen.

Gelb gewinnt das erste Spiel, das zweite wurde zurück gezogen

Ein Abend der schnellen Spiele! Nachdem Gelb sich in der fünften (!) Runde einen Sieg herausgespielt hatte, gab es im zweiten Spiel Diskussionen. Rot erfüllte zwar seine Mission in der vierten Runde unter Protest einiger Mitspieler, nahm dann aber die Kritik (“Wer sich verbabbelt hat, darf auch nicht mehr umsetzen!” und “Zug war schon begonnen!”) auf und verzichtete auf den Sieg. Es soll ja schließlich Spaß machen 😉

Vom gelben Ausrichter wurde Bauernbrot mit Dosenwurst und Riesen-Gurken gereicht; so war es mal wieder ein schöner Abend.

Der nächste Treff steht unter dem Motto “Nägel in der Stuhlplatte, soll er doch selbst sein Kissen mitbringen!” und findet bei Schwarz statt.

Novemberstimmung bei den Roten

Bei düsterem Wetter, leichtem Nieselregen und vor dem Hintergrund der Schweinegrippenhysterie wurde gestern Abend beim Roten gekämpft.

Geschwächt durch den Verzehr großer Mengen Nudelauflauf und Schwip-Schwap gab es nur kleinere Scharmützel auf dem Spielfeld.

Wie so oft in solchen Situationen konnte der Grüne unbemerkt seine Intrigen spinnen und gewann letztlich wieder durch den Rauswurf der Schweinsfarbenen.

Schön war’s und wir diskutieren endlich mal wieder über ein Risiko-Wochenende.

Quarantänebestimmungen, die Presse und Goldfingers Trübsal…

Grün

Lotta krönt Grün

Jawoll – gestern abend war es endlich wieder soweit: ein neues Treffen der Risiko-Gruppe Lorsch fand statt. Beim Schwarzen gings bei lauen Temperaturen auf der Dachterrasse ums Ganze, Körper und Geist waren bis an die Schmerzgrenze gefordert:

– Berge von überbackenen Brötchen mussten vernichtet werden,
– Diskussionen waren nur mit mehreren Marshmallows im Mund erlaubt,
– die Gegner mussten mit Tiramisu gefüttert werden und
– jeder Mitspieler musste sich zum verantwortungsvollen Umgang mit Hobel-Abrichten äußern.

Das Spielgeschehen war eine strategische Lehrstunde – trotz Bekanntgabe seines Siegeswillens und trotz frühzeitigem Aufdeckens seines Auftrages (rot vernichten… *sic*), konnte der Grüne tatsächlich um 22:30 Uhr seinen Plan erfolgreich umsetzen! So sehr Rot sich auch bemühte, die restlichen Mitspieler in die Abwehr einzuspannen, insbesondere Goldfinger, der standesgemäß zwischenzeitlich Australien und Asien eroberte, war doch gegen Grün nichts zu machen. So kam es dann zum Showdown in Quebec – ach nein, in Ontario 😉

A propos Teilnehmer – der Schweinsfarbene blieb gestern freundlicherweise in der Wikinger-H1N1-Quarantäne, um die Ansteckungsgefahr innerhalb der Risiko-Gruppe zu minimieren! Ein Hoch auf soviel Uneigennutz – hoffentlich kann er beim nächsten Treffen wieder teilnehmen!

Zu guter Letzt haben wir noch eine Anfrage der örtlichen Presse diskutiert – ein Redakteur hatte angefragt, ob er einen Abend bei uns teilnehmen darf. Nun, wie schreibt man das jetzt am Besten… wir sind überzeugt, dass die Allgemeinheit eifrig und fleißig unsere Artikel auf unserem Blog liest und sind sicher, dass das auch genau der Level von Öffentlichkeit bleiben sollte, den wir uns wünschen… *flöt*

Entspanntes Spiel bei Gelb / Grün gewinnt

Gestern abend war es wieder soweit – wir trafen uns zum Spiel der Spiele. Gastgeber war Gelb. Wegen terminlicher Scharmützel (wir kämpfen mittlerweile mehr um den Kalender als auf dem Spielbrett 😉 ) konnten Schwarz und Blau leider nicht teilnehmen.
Letzten Endes konnte nach einem Abend, an dem mehr geplaudert als gespielt wurde, Grün den Sieg für sich entscheiden. Auftrag: 18 Länder / 2 Armeen.

Kantersieg aus dem Hinterhalt – Blau schlägt Rosa!

Das Risiko-Spiel bei Michael am 01.12.2008 hatte einen überraschenden Ausgang. Über Runden hinweg hatten sich die Reste der rosafarbenen und blauen Armeen in Süd-Amerika verschanzt, Blau war sogar nur noch in einem Land vorhanden.
Die restlichen Spieler eroberten in dieser Zeit Land um Land, Kontinent um Kontinent, insbesondere Grün ging davon aus, dass er sogar seinen Auftrag schaffen könne!

Dann kam, wie Phönix aus der Asche, der Blaue, warf Rosa raus und – gewann!
Sehr gut gepokert und so definitiv in unserer langen Geschichte noch nicht da gewesen.

Wir mussten leider ohne Gelb spielen, es wird vermutet, dass der Blaue auch hier seine Finger im Spiel hatte:

Es wird gemunkelt, Blau und Gelb hätten eine strategische Allianz geschlossen…

Spielbericht vom 25.9.2008

Grün ist RRRRRAAAAAAUUUUUUSSSSSSSSS !

Grün ist RRRRRAAAAAAUUUUUUSSSSSSSSS !

Oh ja, ein schöner Abend war’s, unsere Risiko-Runde bei Helmut! Trotz versuchter Spielbeschleunigung durch Verabreichung treibender Substanzen (Chili, Wasabi-Cracker und Spezi) konzentrierte sich das Geschehen doch auf das Spielfeld.

Das Spiel lebte von einer Reihe taktischer Allianzen und gelebter Abneigungen: rot und grün verstanden sich lange erstaunlich gut [:)], blau und gelb eher weniger – Nord-Amerika wurde sehr heiß umkämpft. Schwarz hingegen versuchte, auf möglichst wenigen asiatischen Ländern möglichst viele Armeen zu stapeln und bot sich rundum der Nachbarschaft zum kleinen Scharmützel feil.
Schnell waren die Kontinente verteilt: Gelb – Südamerika, mit Expansionsaussichten nach Norden; Blau – Europa, mit Stoßrichtung N-Amerika; Grün – Afrika; Rot – Australien; Schwarz – 3 Länder irgendwo in Asien.

Volker, Feldherr der Grünen, konnte sich nach etlichen, eher ruhigen Spielrunden nicht mehr zurückhalten und versuchte, Dirk (gelb) in Südamerika zu attackieren. Dies schwächte ihn derart, dass Michael, der glorreiche Admiral der Roten Truppen, ihn in einem Aufwasch verputzte und somit seinen Auftrag erfüllen konnte.

Sven konnte leider nicht teilnehmen. Das nächste Treffen findet am 30.10.08 bei Volker statt.

Risiko-Spielbericht vom 4.9.08

Endlich ist die Sommerpause vorbei und die Risiko-Gruppe-Lorsch spielt wieder! Am gestrigen Donnerstag fand bei Wolfgang das Eröffnungsspiel der Dark Season 2008 statt. Ein nettes, von kleinen Scharmützeln geprägtes, munteres Spiel, das Helmut letztendlich für sich entscheiden konnte.

Spannend war das Ausscheiden des Gastgebers Wolfgang nach nur 40 Minuten… ;o)

Das nächste Spiel findet am 25.9.2008 bei Helmut statt.